Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Karlsruhe Stelzenmännchen

Single

detail

Ausflug der Jugendgruppe nach Tripsdrill

-----------------------

Am Samstag, den 11. Juli 2015, fand unser monatliches Treffen der Jugendgruppe im Erlebnispark Tripsdrill statt.

Diesmal war es etwas ganz besonders, da wir nach Tripsdrill gefahren sind, um dort zu zelten und zwei Tage Spaß im Freizeitpark zu haben. Samstagmorgens fuhren wir zusammen von Karlsruhe nach Cleebronn. Dort angekommen wurden wir freundlich begrüßt und nahmen erst einmal den Campingplatz genauer unter die Lupe. Vom Platz aus hat man bereits einen perfekten Blick auf die zwei großen Achterbahnen und hört die Leute laut schreien, ... uns wurde kurz ein bisschen mulmig.

Nachdem unser Zelt aufgebaut war, konnten wir sofort in den Park. Manche brauchten erst kleinere Attraktionen um sich aufzuwärmen, die anderen sind sofort zur großen Holzachterbahn Mammut gegangen und so haben wir uns für den Anfang in zwei Gruppen geteilt. Zwischendurch haben wir uns gemeinsam gut gestärkt und hatten den ganzen Tag viel Spaß. Am Abend konnten wir uns auf dem Campingplatz mit Gegrilltem und Salaten stärken. Es blieb auch noch Zeit gemeinsam Fußball zu spielen und durch die Weinberge zur Michaelskapelle zu spazieren. Wir ließen den Tag mit gemeinsamen Kuchen essen und Beisammensein ausklingen um danach kurz :-) in unserem Zelt zu schlafen. In der Nacht war es zum Glück nicht mehr so warm wie den Tag über.

Noch ein bisschen müde, frühstückten wir gemeinsam und ein paar aus unserer Gruppe besuchten nach dem Zeltabbau die Jugend-Morgenandacht. Danach ging es wieder gemeinsam in den Park.

Nach der ersten Achterbahn waren wir wieder richtig wach! Mittlerweile wussten wir an welchen Stellen der Achterbahn fotografiert wird, sodass wir uns absprachen welche Grimassen wir in die Kamera zeigten. Wir hatten viel Spaß. Beim Anstehen an den Achterbahnen tauschten wir uns, aus wie wir die Zeit im Krankenhaus erlebt haben, doch wir hatten auch andere Themen und konnten die Krankheit ganz vergessen.

Nun können wir auf ein sehr schönes gemeinsames Wochenende zurückblicken und hoffen beim nächsten Jugendtreff ein paar neue Gesichter zu sehen.

Katharina Ratzel